Sonderpädagogisches Förderzentrum
SFZ St. Zeno
Förderschule

Mittelalterfest

Zur "Forscherfrage: Mittelalter", 12. Juli 2019

 

Ja – so war`s zur alten Ritterzeit (oder Ritterfest im Sonderpädagogischen Förderzentrum)

Schon seit einigen Jahren ist es im Sonderpädagogischen Förderzentrum üblich, dass alle Klassen der Schule einer gemeinsamen Forscherfrage nachgehen. In diesem Schuljahr stellte das Team der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) die Forscherfrage: Wie lebten die Ritter im Mittelalter?

Bei einem gemeinsamen Ritterfest zeigten die Schüler in einem bunten Programm wie sie sich mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Ritter, Gaukler, Prinzessinnen und Burgfräulein zu sein, war für die Kinder ein wunderbarer Rollentausch.

Die Klasse 6b führte zunächst in das Thema ein, indem sie über die Lebensweise, das Essen, die Musik und die Ritterturniere berichteten. Zu dieser Zeit gab es bei uns noch keine Kartoffeln und die Leute aßen ohne Besteck; das war für viele neu.

Verkleidet als Burgfräulein oder Ritter sangen die drei SVE-Gruppen das Lied vom Ritter Camembert, der alle Käsesorten liebt – den Leberkäse aber verschmäht, begeistert vor. Das Lied vom Ritter Florian trug die Klasse 1A textsicher vor. Herr Gerhard Herrmann der Klassenlehrer begleitete die Sänger mit der Gitarre. Danach folgte das Gedicht vom Ritter Rosso der Klassen 2a und 2b. Das Scheppern und Klirren der Rüstung bei all den Tätigkeiten des Ritters stand hier im Mittelpunkt. Die Tanzgruppe (der offenen Ganztagsschule), geschmückt mit bunten Blumenkränzen führte unter der Leitung von Frau Christine Enzensberger einen mittelalterlichen Reigentanz vor. Gaukler und Artisten stellten danach ihre Kunststücke vor. Sie wurden von lautem Trommelwirbel der Orffgruppe begleitet. Beim anschließenden Schaukampf mit Schwert und Schild hielten die Zuschauer den Atem an. Schüler der Klasse 6b hatten zuvor geübt und stellten ihr Können zur Schau. Herr Michael Steindorf, als Ritter Lodin perfekt in eine Rüstung gehüllt, stellte im Anschluss daran die Tugenden des Ritters vor. Ehrlichkeit, Würde, Höflichkeit und Tapferkeit gelten beispielsweise als solche Tugenden. Ritter Lodin erteilte danach einigen Schülern, die das ganze Schuljahr lang diese Tugenden, durch vorbildliches Verhalten bewiesen hatten den Ritterschlag. Sie erhielten von der Schulleitung eine kleine Anerkennung. Die Gewinner des Ritter-Quizes wurden ebenfalls belohnt. Alle Schüler erhielten ein Klassenfoto mit dem Ritter Lodin und stärkten sich im Anschluss am reichhaltigen Büffet, das Frau Lisa Nieberle mit zahlreichen Helfern in der Aula vorbereitet hatte. Dieses Ritterfest motiviert die Schüler sicher, sich auch künftig mit dem Thema „früher- und heute“ zu beschäftigen und wird ihnen sicher noch lange im Gedächtnis bleiben.

 

 

MittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfestMittelalterfest