Sonderpädagogisches Förderzentrum
SFZ St. Zeno

Förderschule

Erster Schultag, 13. September 2016

 

Strahlende Sonne und Gesichter zum Schulstart 

Im Sonderpädagogischen Förderzentrum St. Zeno wurden die Erstklassler von der Klasse 2a begrüßt: „Einfach spitze, dass du da bist!“, freuten sie sich singend über die neuen Mitschüler. Zur Textzeile „Hurra, ich bin ein Schulkind“ hüpften, klatschten und stampften die Schüler nach Leibeskräften.

Dann begrüßte Schulleiter Michael Moos die Kinder und fasst in Worte, was diesen Tag für die ABC-Schützen so besonders macht: „Ein neues Gebäude, ein neuer Tagesablauf, aber vor allem viele neue Kinder erwarten euch.“ Er hoffte, dass sich die Erstklassler schnell einleben und bat die Eltern, sie dabei zu unterstützen. „Nehmen sie sich jeden Tag eine halbe Stunde Zeit, sich von den Kindern alles erzählen zu lassen, was sie in der Schule Neues erlebt haben“, gab er den Eltern als „Hausaufgabe“ auf.

Dann erfuhren die Kinder bei einem Kasperltheater, dass nicht nur sie heute ihren ersten Schultag hatten: Auch Kasperl und Gretel gingen zum erstem Mal in die Schule. Doch sie hatten die Rechnung ohne den Räuber gemacht, der Gretel die Schultüte klaut und dem Kasperl ein Buch. Mit einem Guglhupf von der Oma gelang es den beiden, den Räuber in eine Falle zu locken. So konnte der Schultag für die beiden doch noch beginnen, und auch für die Erstklassler war es nun so weit: Sie gingen in ihre Klassenzimmer. Acht Buben und zwei Mädchen besuchen zukünftig die 1a unter der Leitung von Elke Dreser, neun Buben und zwei Mädchen die 1b, die Ramona Feil leitet. Ihr zur Seite steht Referendarin Katharina Hofmann.

 

Aus Reichenhaller Tagblatt, September 2016